Diesen Satz – natürlich auch in der Variante „Papa, mir ist langweilig!“ – kennen bestimmt alle Eltern, die Kinder im Kindergarten- und Grundschul-Alter haben. Während des „Lockdowns“ und der damit einhergehenden Schulschließungen haben auch Sie diesen Ausruf bestimmt noch sehr viel öfter als sonst gehört.

Und das ist ja auch nur allzu verständlich, denn schließlich haben es die Kinder ja gerade auch wirklich nicht leicht.

Sie vermissen ihren gwohnten Alltag,ihre Freunde und Klassenkameraden und oft auch „sogar“ ihre Lehrer*innen.Ihre Kinder müssen zur Zeit auf so Vieles verzichten. Da dürfen sie auch ruhig ‚mal ungeduldig, gereizt und schlecht gelaunt sein. Und da dürfen sie auch öfter „Mama (oder Papa), mir ist langweilig!“ rufen.Die Aufgabe von Mama & Papa ist es dann,ihre Kinder in diesen „besonderen Zeiten“ zu beschäftigen und – so gut es eben geht – vom tristen „Corona-Alltag“ abzulenken.Und mit etwas Kreativität und Phantasie ist das auch gar nicht so schwer.

„Anti-Langeweile-Tipps“ für Drinnen & Draußen

Nicht alle Kinder haben die gleichen Wünsche, Interessen und Bedürfnisse. Und deshalb sind auch nicht für alle Kinder die gleichen „Anti-Langeweile-Tipps“ geeignet. Eltern fällt in diesen „Lockdown-Zeiten“ also die – nicht immer ganz leichte – Aufgabe zu, individuelle Pläne für das Kind oder die Kinder zu entwickeln. Natürlich sind diese auch immer abhängig vom Alter der Kinder und vom Wetter bzw. von der Jahreszeit.Im Frühjahr und Sommer bieten sich schließlich viel mehr Aktivitäten im Freien an als im Winter (vom Rodeln oder Schlittschuh-Fahren vielleicht einmal abgesehen).Radfahren,Spaziergänge und „Entdecker-Touren“ im Wald sind ja zum Glück auch in diesen „besonderen Zeiten“ möglich.

Weitere Tipps in aller Kürze:

– Werden Sie kreativ:Erstellen Sie mit Ihren Kindern ein eigenes Bilderbuch oder nehmen Sie lustige (Handy-) Videos auf
– Entdecken Sie das gute alte Gesellschaftsspiel (oder das Puzzle) wieder
– Kochen und Backen Sie gemeinsam
– Spielen Sie zusammen Szenen aus Fernseh-Shows (wie etwas „Supertalent“ oder „Mini-Playback-Show“) nach

– Nutzen Sie den Wald in Ihrer Nähe für eine Schnitzeljagd oder für eine Runde „Geocaching“
– Entdecken Sie Ihre Stadt oder die Umgebung ganz neu mit dem Rad
– Werden Sie gemeinsam mit Ihren Kindern zu „Natur-Experten“:Lauschen Sie Vogelstimmen und bestimmen Sie Pflanzen

Und ganz wichtig:Fragen Sie Ihre Kinder, wie es Ihnen geht und beziehen Sie sie – wann immer möglich – in die Entscheidungen mit ein!

Bewertung: 5 / 5. Bewertungen: 1

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Wir berichten auf diesem Blog über verschiedene Themen wie Spielzeug und Produkte für Kinder. Sollten Sie Fragen zu einem Artikel haben, kontaktieren Sie uns gerne!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here